Führungseinheit TEL

Christian Gros

Leiter der TEL 

Albert-Schweitzer-Str. 13, 35781 Weilburg

+49 (0) 123 / 45 67 89 0


Die Führungseinheit Technische Einsatzleitung (TEL) wird bei größeren Einsätzen alarmiert. Sie unterstützt den Einsatzleiter bei der Koordination der Einsatzstelle bei einem größeren Einsatz oder bei einer komplexen Gefahrenlage wie bei Unwettern-Einsätzen. Unter Umständen werden die Einsätze dann nicht mehr von der Leitstelle koordiniert, sondern – weitergeleitet per Fax / E-Mail / Funk oder Telefon – direkt von der örtlichen TEL bearbeitet und die entsprechenden Einsatzkräfte beauftragt.

Sie besteht aus verschiedenen aktiven Mitgliedern der Stadtteil-Feuerwehren und wird vom Stadtbrandinspektor einberufen und geleitet. Die Alarmierung erfolgt über eine separate TETRA-Subadresse.

Das Personal der TEL arbeitet im rendevouz system, das bedeutet ein Teil des Personals fährt aus dem jeweiligen Ortsteil direkt zur Einsatzstelle oder zum Feuerwehrhaus in Weilburg. Gearbeitet wird dann entweder mobile aus einem  ELW 1 (Einsatzleitwagen 1) heraus oder stationär aus dem Feuerwehrhaus in Weilburg. Der Einsatzleitwagen (ELW 1) der Stadt Weilburg ist im Stadteil Waldhausen stationiert.

Das Prinzip der Einsatzleitung ist bei allen Einsätzen gleich: Das Führungssystem (FwDV 100) orientiert sich am Führungsvorgang, nach dem der Einsatzleiter die Lage erkundet und feststellt (Welche Gefahren bestehen für wen?) und zu einer Beurteilung der Lage mit einsatztaktischen Entscheidungen kommt.
(Welche Gefahr muss zuerst bekämpft werden? / Welche Einheit mit welchen Mitteln? / Werden weitere Kräfte / Einsatzmittel / Spezialkräfte benötigt?).

Diese Vorgehensweise kennt jeder Gruppenführer im Einsatz. Das Prinzip wird jedoch auch auch von der Technischen Einsatzleitung aufgrund größerer oder komplexerer Einsatzlagen – mit mehr Personal in einem Führungsgremium mit klar definierten Positionen verfolgt.

Prinzipiell setzt sich die TEL aus dem Führungsstab (Einsatzleiter, Sachgebietsleiter, ggf. Fachberater, ggf. Bürgermeister als politisch Gesamtverantwortlicher) und dem Team im Funkraum und die, die einzelnen Sachgebiete unterstützen, zusammen.

Die Aufgaben werden nach Feuerwehr-Dienstvorschrift 100 (FwDV 100 – “Führung und Leitung im Einsatz”) erfüllt.

Aufgabenteilung in der TEL:

Sachgebiet 1 – Personal / Innerer Dienst (S 1)

  • Bereitstellen der Einsatzkräfte (inkl. Alarmierung, Kräfteübersicht, Hilfskräfte besorgen, Lotsen für Ortsunkundige, Bereitstellungsräume etc.)
  • innere Organisation der TEL (Räume, Führungsmittel, Geschäftsgang etc.)

Sachgebiet 2 – Lage (S 2)

  • Lagefeststellung (Informationsbeschaffung, Lageerkundung organisieren)
  • Lagedarstellung (Lagekarte, Einsatzübersichten etc. führen)
  • Vorbereiten von Lagebesprechungen und Lagemeldungen
  • Information an Einsatzleitung, Behörden, Warnung Bevölkerung (wenn nicht S 5)
  • Einsatzdokumentation

Sachgebiet 3 – Einsatz (S 3)

  • Lagebeurteilung
  • Einsatzschwerpunkte und Maßnahmen festlegen
  • Einweisen von Führungskräften (z.B. Einsatzabschnittsleiter)
  • Ordnen des Schadensraumes (Verletztensammelstelle, Bereitstellungsräume etc.)
  • Zusammenarbeit mit Behörden etc.
  • Einsatzbefehle erteilen und Durchführung kontrollieren
  • etc.

Sachgebiet 4 – Versorgung (S 4)

  • Anfordern weiterer Einsatzmittel
  • Heranziehen weiterer Hilfsmittel (z.B. Bagger etc.)
  • Sicherstellen von Verbrauchs- und Einsatzmitteln (Wasserversorgung, Kraftstoffe, Atemschutz, etc.)
  • Verpflegung
  • Rettungsmittel & Unterkünfte für Einsatzkräfte bereitstellen

Sachgebiet 5 – Presse und Medienarbeit (S 5)

  • Sammeln und aufarbeiten von Einsatzinformationen für die Medien
  • Erstellen von Medien- und Presseinformationen
  • Betreuen der Medien- und Pressevertreter, inkl. Information und Führung
  • Koordination der Pressearbeit, ggf. mit anderen Behörden
  • Einbinden der Medien und Presse, z.B. Rundfunk-Warnmeldungen etc.

Sachgebiet 6 – Information und Kommunikation (S 6)

  • Planen des Informations- und Kommunikationseinsatzes (Führungs-/Fernmeldeorganisation, Funkkanäle zuweisen in Zusammenarbeit mit S 3 etc.)
  • Durchführen des Informations- und Kommuniksationseinsatzes (Kommunikationssicherheit herstellen etc.)

Folgende Zusammenfassung der Aufgaben ist möglich / sinnvoll:
S 4 / S 1, S 2 / S 3, S 5 zu S 2, S 6 zu S 1